Dorsoduro 750 ABS

  • Weiß Glam
  • Blau Tecno
DORSODURO 750 ABS

New Limits

Die Dorsoduro 750 ABS wurde in enger Zusammenarbeit mit der Rennsportabteilung von Aprilia entwickelt. Die besten Eigenschaften und Merkmale aus der Supermoto- und Supersportszene dienten als Grundlagen für das Design. Die Dorsoduro 750 ist eine perfekte Mischung aus Leistung, Technik und Spaß. Dabei präsentiert sich die Dorsoduro absolut zielgenau und stabil in ihrem Lenkverhalten. Mit edlen Komponenten, erstklassiger Technik und tollem Finish, erfüllt die Aprilia Dorsoduro ABS höchste Qualitätsansprüche. Die 91 PS starke Dorsoduro 750 ABS geht für Motorradeinsteiger auch mit 35 kW / 48 PS an den Start.

TECHNISCHE DATEN

  • APRILIA-V2-POWER
    Der leistungsstarke 90°-V2-Motor geht sensationell kraftvoll ans Werk. Mechanisch kultiviert und mit fortschrittlichster Elektronik, überzeugt das 749,9 cm³ Triebwerk – 92 mm Bohrung und 56,4 mm Hub – mit feurigem Charakter. Die Kombination aus innovativer Elektronik und modernster Mechanik bringt den kompakten 90°-V2-Motor auf eine Leistung von 92 PS bei 8.750 U/min. Kraftvoll drückt der V2 über das gesamte Drehzahlband. Bereits bei 4.500 U/min liegt sein maximales Drehmoment von 82 Nm an. Werte, mit denen sich die Dorsoduro 750 ABS durchaus mit größeren Maschinen messen kann.

    RIDE-BY-WIRE
    Die Drosselklappensteuerung der Dorsoduro 750 ABS wird mit Ride-by-Wire elektronisch umgesetzt. Ride-by-Wire sorgt stets für das richtige Drehmoment, egal ob man im Stadtverkehr eher beschaulich dahingleitet oder sportlich angasen will. Das System berücksichtigt dabei zahlreiche Parameter, wie Motordrehzahl, Gasgriffposition, Gang, Lufttemperatur und Atmosphärendruck – um die Gemischaufbereitung und das Drehmoment zu optimieren.

    MULTI-MAPPING
    Multi-Mapping ist ein weiterer Vorteil, der mit Ride-by-Wire möglich ist. Per Knopfdruck können Leistung und Motorcharakter der Dorsoduro 750 ABS selbst während der Fahrt geändert werden:
    • Sport: direkte Gasannahme und Beschleunigung für sportives Fahren
    • Touring: moderate Gasannahme und gleichmäßige Beschleunigung
    • Rain: sanfte Gasannahme mit reduzierter Leistung bei schlechtem Grip

  • BEST BALLANCE – NEW LIMITS
    Aprilias außergewöhnliche Fahrwerke galten schon immer als eine Referenz. Auch die Dorsoduro 750 ABS versteht es, mit ihrem handlichen und sehr gut ausbalancierten Fahrwerk zu überzeugen. Ein paar Kilometer genügen, um sich auf der Dorsoduro 750 ABS vertraut und sicher zu fühlen. Präzises, leichtes Handling, ermöglicht intuitives, entspanntes Fahren. Ein Fahrwerk, mit dem man jederzeit ans Limit geht. Mit dem man gerne ums Eck sticht, am Kurvenausgang voll beschleunigt, um sofort die nächste Kurve ins Visier zu nehmen. Klar und präzise in der Rückmeldung, überzeugt die Dorsoduro 750 ABS zugleich mit bester Ergonomie. Bei aktiver Körperhaltung und viel Bewegungsfreiheit ist auf der Dorsoduro 750 ABS Sport und Fahrspaß am Limit und in Bestform angesagt.

    POWERFUL & SAFETY BRAKING
    Präzise und zuverlässig verzögern zwei radial montierte 4-Kolben-Bremssättel das Vorderrad der Dorsoduro 750 ABS. Die Bremsanlage zählt zum Besten, was im Segment der Dorsoduro angeboten wird. In Kombination mit den leichten, schwimmend gelagerten, Ø 320 mm Wave-Bremsscheiben, sorgen sie für kurze Bremswege. Ihre Optik unterstreicht den sportlich aggressiven Look der Maschine. Ø 240 mm misst die Wave-Bremsscheibe im Hinterrad, die von einem 1-Kolben-Bremssattel in die Zange genommen wird. Stahlummantelte Bremsleitungen garantieren, auch wenn auf der letzten Rille gebremst wird, gleichbleibenden Bremsdruck. Für eine Extraportion Sicherheit sorgt das sportlich abgestimmte Continental 2-Kanal-Antiblockiersystem.

  • SUPERMOTO TECHNOLOGY
    Bei der Entwicklung des Rahmens nutzten die Ingenieure all die Erfahrung und das Wissen, das die Aprilia Rennabteilung in der Supermoto-WM gemacht hat. Genau wie die erfolgreiche Aprilia SXV – Weltmeister-Motorrad – setzt die Dorsoduro 750 ABS beim Rahmen auf eine stabile Kombination aus Gitterrohrrahmen und geschraubten Aluminiumguss-Komponenten. Eine hochstabile und gleichzeitig leichte Struktur mit gutem Flex, die mit dem kompakten 90°-V2-Motor eine schlanke Verbindung eingeht. Das seitlich montierte Monofederbein schafft Platz für die Abgaskrümmer. Ein kurzes, kompaktes Heck, geringere thermische Belastung und leichtes Einstellen des Federbeins sind die Vorteile dieser Konstruktion.

    TOP IN FORM
    Top in Form sind die hochwertigen Federelemente der Dorsoduro 750 ABS von den Aprilia Testfahrern perfekt für die Straße abgestimmt. Die stabile Ø 43 mm Upside-down-Gabel ist in der Federvorspannung, in Druck- und Zugstufe individuell einstellbar. Das hintere Monofederbein, ebenfalls einstellbar in Federvorspannung und hydraulischer Zugstufendämpfung, stützt sich nach Cantilever-Prinzip ohne Umlenkung direkt gegen den Rahmen ab. Mit je 160 mm Federweg folgt die Dorsoduro 750 ABS der Fahrwerksphilosophie für Supermoto-Maschinen nach langen und gleichzeitig kontrollierbaren Federwegen. Eloxiert zeigt sich die obere Brücke in feinstem Finish.

  • STYLE FOR FUN
    Bei der Aprilia Dorsoduro 750 ABS stehen der Fahrer und das Fahrvergnügen im Focus. Auf das Wesentliche reduziert, ist die Dorsoduro 750 ABS ein schlankes und agiles Motorrad. Jedes einzelne Teil ist auf Fahrspaß ausgelegt. Besonders schmal und schlank zeigt sich die Fahrzeugmitte mit viel Platz und Bewegungsfreiheit für den Piloten. Formschön, kompakt und kurz ist das Heck mit der Underseat-Schalldämpferanlage. Sportliche Handprotektoren schützen Finger und Hebel; sie stammen von der SXV Supermoto.

Kollektion